Von Braunschweig in die #ottostadt

Schlagwörter

, , ,

Würdest Du nach Magdeburg ziehen?

Wie ich in meinem letzten Blogpost schon angedeutet habe, folgt natürlich noch ein zweiter Beitrag über die Stadt Magdeburg. Denn die Bloggerreise (vom 15. bis 16. September 2017) führte uns in diese wunderbaren Partnerstädte. Meine Begeisterung bezüglich Braunschweig ist immer noch grenzenlos und ich nerve wohl mittlerweile jeden damit. Aber Magdeburg? Weiterlesen

#entdeckebraunschweig | Per Express in den Himmel

Schlagwörter

, , , , , ,

Würdest Du nach Braunschweig ziehen?

Eine Bloggerreise nach Braunschweig und Magdeburg. Viele mögen vielleicht jetzt schon aufhören zu lesen. Diese beiden Städte sind selten von Interesse und ich kenne auch niemanden, der die Städte an sich besucht hat. Ein Fehler – wie ich finde. Vor über 10 Jahren war ich mal in Magdeburg, aber das ist nicht mehr mit dem heutigen Zustand der Stadt zu vergleichen. Braunschweig war für mich absolutes Neuland. Ich hatte also keinen blassen Schimmer, was mich erwartete, ich war umso überraschter…

Wenn es um Städte geht und wie ich sie finde, stelle ich mir immer folgende Frage: Kannst Du Dir vorstellen hier zu wohnen? Ich finde diese Frage schöner als die Frage „Wie fandest Du es?“, denn sie ist persönlicher und man muss sich mehr mit der Stadt auseinandersetzen. Weiterlesen

#artbookfriday | Lustiges Taschenbuch 

Eine Freundin schickte mir letztens einen Titel eines Buches zu und meine erste Reaktion war: Amazon, Buch eingeben, bestellen. Knapp 8 Euro ärmer, aber dafür um ein Lustiges Taschenbuch reicher, habe ich nun die perfekte Bahnlektüre in meiner Handtasche.

Die ersten beiden Geschichten sind bereits gelesen, ich bin auf Seite 75 und ich denke, ich werde zum ersten Mal in meinem Leben ein Lustiges Taschenbuch komplett durchlesen/durchgucken. Der Titel dieser Spezialausgabe lautet “Ist das Kunst oder kann das weg?” Ich musste das Buch einfach haben und es ist wirklich kurzweilig, wie die LTBs nun mal so sind. Es erfüllt gerade alle meine Erwartungen und ich habe schon ewig keine Geschichten aus Entenhausen gelesen. 22 Geschichten erwarten mich, zwei liegen hinter mir, 20 noch vor mir. Aber ich bin jetzt schon begeistert, zum einen weil Dagobert natürlich auch Kunst als Kapitalanlage sammelt, oder weil man sich streitet, warum und wie die erste Höhlenmalerei entstanden ist oder zum anderen weil ich bei dem Namen Peggy Duckenheim schon entzückt bin und mich auf die Geschichte freue. (Für weniger kunstaffine Menschen – Peggy Duckenheim ist natürlich eine Anspielung auf Peggy Guggenheim.) Und ist letztendlich das gesamte Buch eine Anspielung auf die echte Kunst- und Kulturwelt. Weiterlesen