Kurvenreiche Schönheit sucht Dich… | #lnberlin

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

…für eine Lange Nacht. Nein, das wird jetzt KEIN unmoralisches Angebot auf meinem Blog. Das ist die aktuelle Werbekampagne zur Langen Nacht der Museen in Berlin, die am 29. August 2015 von 18 bis 2 Uhr stattfindet.

Herrlich aufdringliche Werbung

Diese Suchanzeigen findet man in ganz Berlin, an kleinen verwunschenen Orten wie der Rixdorfer Schmiede, die ebenfalls an der Langen Nacht teilnimmt, oder in U- oder S-Bahnen.

Kurvenreiche Schönheit, zart besaitet (w/312), sucht Dich für eine Lange Nacht

Wer mag wohl die kurvenreiche Schönheit sein? ;) Es handelt sich dabei ‘natürlich’ um die Stradivari, wunderschön anzusehen und anzuhören, wenn sie von den richtigen Händen gespielt wird. Kurvenreich und zartbesaitet, weiblich und 312 Jahre alt – wer würde nicht gern einen Abend mit ihr verbringen? Ich würde vermutlich noch David Garrett dazu einladen, um der Schönheit den richtigen Rahmen bieten zu können, aber zur Not lasse ich mich auch auf ein Date mit ihr in einem Museum ein.

Keiner swingt besser als der Panton Chair.

Keiner swingt besser als der Panton Chair.

Aber auf welches Date lässt man sich an diesem Abend ein?

Eine Übersicht der teilnehmenden Museen gibt es auf der Webseite der Langen Nacht. 77 Date-Möglichkeiten gibt es an diesem Abend.Da fällt die Wahl vermutlich nicht ganz so leicht. Ich gebe zu, ich gehe da oft sehr pragmatisch vor: 1. Wer ist die oder der Schönste im ganzen Land? 2. Wer bezahlt anschließend die Rechnung von uns beiden? Ich bevorzuge die Mischkalkulation aus den teuersten Museen und welche, die sich sonst zurückhalten, die man seltener in der Öffentlichkeit antrifft.

Wem die Datingsuche zu anstrengend ist, dem bieten die Organisatoren wahre “Lustrouten” an Schönheiten. Ok, ich höre jetzt auf. Auf der Homepage kann man zwischen vier Routen, Themen oder Uhrzeiten wählen, die die Initiatoren der #lnberlin empfehlen. Ich finde das Angebot prima, da es ein super Service ist.

Screenshot der Webseite zur Langen Nacht der Museen in Berlin

Screenshot der Webseite zur Langen Nacht der Museen in Berlin

Blaublütige Dame aus Übersee (w/168) sucht Dich für eine Lange Nacht

Wer wollte nicht immer schon mal eine blaublütige Dame treffen? Bei ihr handelt es sich um eine der ersten beiden Briefmarken aus der damaligen britischen Kolonie von Mauritius, daher stammt auch der Name: “Blaue Mauritius”.

Empfehlungen

Was sollte man sich in der Langen Nacht denn nun ansehen?
Meine Empfehlungen: das Currywurstmuseum, das Bröhan-Museum und das Deutsche Historische Museum. Diese Museen habe ich allesamt schon besucht und sie sind wirklich toll. Leider ist die Alte Nationalgalerie nicht bei der #lnberlin dabei, vermutlich wäre der Andrang zur Sonderausstellung zu groß gewesen.

Würde ich an der #lnberlin in diesem Jahr teilnehmen, würde meine Liste natürlich ein wenig anders aussehen. Ich würde Museen daten, die ich bislang noch nicht kenne, die aber interessant klingen. Dazu gehören:

  • asisi Panorama Berlin
  • Berliner U-Bahn-Museum  (inklusive Fahrt mit einer historischen Bahn)
  • Berlinische Galerie
  • Kunstgewerbemuseum (mein letzter Besuch fand vor der Renovierung statt)

Mehr Museen schafft man vermutlich gar nicht in dieser kurzen Zeit. Es sind zwar stolze 8 Stunden, aber die Wege sind land, die Busse voll und irgendwann kann man auch nichts mehr aufnehmen, schon gar nicht nachts um 1 Uhr.

Aktionen im Vorfeld

Um das Event im Vorfeld ordentlich zu pushen, gab es ein Gewinnspiel, an dem man teilnehmen konnte. Zu gewinnen gab es Depotführungen durch das Stadtmuseum, Museum für Naturkunde, Museum für Kommunikation, Vorderasiatisches Museum, Deutsches Historisches Museum und durch die Antikensammlung. Leider fanden alle Führungen unter der Woche statt, sodass es für Auswärtige unmöglich war, daran teilzunehmen. Schade. Aber dafür konnte so manch Berliner die Chance nutzen. Juna hat über den Besuch im Voderasiatischen Museum gebloggt: Ein Besuch im Depot des Vorderasiatischen Museums, der doch viel mehr war.

Die Hard facts

Lange Nacht der Museen Berlin: Samstag, 29. August 2015
Das Ticket kostet 18 Euro.
Es gibt extra Shuttlerouten. In der U-Bahn, S-Bahn, Straßenbahnen und Bussen ist das Ticket natürlich auch gültig.
Twitter: #lnberlin

Ich wünsche allen Teilnehmern viele wunderbare erste Dates!!! <3

Anbei noch ein paar Impressionen teilnehmender Einrichtungen.

The dark side of fashion | Exhibition

ww:

Vor ein paar Wochen habe ich die Ausstellung “Fast Fashion” im Museum für Kunst und Gewerbe besucht. Der Besuch war definitiv nachhaltig und ich kann die Ausstellung nur empfehlen. Sie ist noch bis zum 25. Oktober 2015 in Hamburg zu sehen.

Ursprünglich veröffentlicht auf museumlifestyle:

Where do our clothes come from? How are they produced? How do people live who work in the fashion industry? Do people, animals and nature have to suffer in the process of fashion? The exhibiton at Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg casts a critical glimpse behind the scenes of glamorous fashion. Shocking, sad, moving! Fashion can have a very dark side…

fast fashion

The exhibition is full with info screens and video material about the conditions in the countries most of our clothes are produced in. It is bounded by the magic triangle of consumerism, economic interests and ecological issues, and throws light on these themes from the following aspects: fashion & victims; poverty & affluence; global & local effects; wages & profits; garments & chemicals; clothes & the ecological backpack; new fibre technologies. How is it possible to get shirts for 5 Euros or less? Well, because people all…

Original ansehen noch 232 Wörter

Der Energiebunker – ein Mahnmal

Schlagwörter

, , , , , , ,

Sie sind Kolosse: Hochbunker.

Meinen ersten Hochbunker habe ich damals mehr oder minder zufällig in Münster entdeckt, da er sich in meiner Nachbarschaft befand. Der Anblick der grauen Fassaden, diese unfassbar hohen Wände und der Umfang des gigantischen Gebäudes haben mich regelrecht erschlagen. Sie wirken unzerstörbar. Bis zu diesem Zeitpunkt kannte ich nur unterirdische Bunker, sogenannte Tiefbunker, aber dieser Hochbunker war damals für mich eine völlig neue Erscheinung. Seit diesem Tag ist viel Zeit vergangen und ich habe schon so einige Hochbunker entdeckt (in Bremen, Berlin und Hamburg). In Hamburg kennt wohl jeder den Hochbunker an der Feldstraße. Ein weiterer dieser Hochbunker befindet sich in Wilhelmsburg, der sogenannte “Energiebunker“.

Energiebunker Wilhelmsburg-0389

Weiterlesen

Fotoblog: Von fiesen und fantastischen Quallen

Schlagwörter

, , , ,

Neben meinem Kultur und Kunst Blog bin ich Co-Autor bei einem Fotoblog. Da sich bei mir so viele Fotos ansammeln, kann ich gar nicht immer alle Bilder hier unterbringen. Darum gibt es heute mal wieder den kleinen Hinweis auf Visuals & Visits.

Heute dreht sich alles um die schwabbeligen kleinen oder auch großen Tiere im Meer. Meistens verbindet man mit ihnen Ausdrücke wie “iiiihhhhh”, “bääääähhhh” oder auch “au”. Im Aquarium sind sie persönlich mir am Liebsten. Unter dem Motto “Vis-a-Vis mit der Welt” gibt es auf dem Fotoblog eine ausgewählte Fotostrecke von den fiesen Freunden. Aber vielleicht findet Ihr sie gar nicht so fies… ;)

Weitere Bilder auf Visuals & Visits.

Aquarium Berlin

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.860 Followern an