Schlagwörter

, , , ,

Die Maitagung 2014 war gespickt mit vielen spannenden Vorträgen rund um das Thema „museum and internet“.

Völklinger Hütte: "generation pop!" - die Sonderausstellung ist bis zum 15. Juni zu sehen.

Völklinger Hütte: „generation pop!“ – die Sonderausstellung ist bis zum 15. Juni zu sehen.

In diesem Jahr fand die Tagung in der Völklinger Hütte statt. Das ehemalige Eisenwerk bot eine einmalige und beeindruckende Kulisse. So fand die Tagung mitten im Ausstellungsbereich zwischen alten Gerätschaften und der Sonderausstellung „generation pop!“ statt.

Völklinger Hütte: Ein riesiges Stahlkonstrukt.

Völklinger Hütte: Ein riesiges Stahlkonstrukt.

Am ersten Tag der Maitagung wurde ich vom Programm regelrecht erschlagen. 19 (!) Vorträge wurden in der Zeit gehalten. Dabei wurden viele spannende Themen angeschnitten, die leider nicht weiter diskutiert werden konnten. Auch am zweiten Tag standen noch 10 Vorträge auf dem Programm.

*Kuhsprengung

APPsolute mobile

WebApp, hybrid App, proprietäre App? Was ist gut, was ist wichtig, was ist richtig? Bislang musste ich mich mit dem Thema App nicht groß beschäftigen.  Das Haus der Geschichte stellte verschiedene Apps für ihre Standorte vor. (Dauerausstellung, The American way, Tränenpalast) Beeindruckend! Bislang habe ich nur eine Museums-App getestet. Ich bin zwar sehr neugierig und würde gern weiter testen,  aber wenn mich im Store schon über 300MB anlächeln,  nehm ich lieber Abstand davon. Mir sind andere Daten auf meinem Gerät wichtiger und ich möchte mich auch nicht mit Apps zumüllen. Viele Apps habe ich mittlerweile wieder deinstalliert,  weil ich sie nicht brauche und sie einfach Platz wegnehmen. Ich wähle meine Apps gut aus.

Welche App nutzt ihr jeden Tag?

Das Thema „Apps im Museum“ schlug auch gleichzeitig den Bogen zum nächsten Thema: Gamification. Dank des startcamps und Frank Tentler wurde mir noch mal deutlich vor Augen geführt,  dass eine App ohne „Spiele-Faktor“ eine tote App ist. Dank an Tanja Neumann, die zu diessm Thema einen prima Artikel im KM Magazin Nr. 89 geschrieben hat: http://bit.ly/km1405

Die Völklinger Hütte: Zwischen Kultur und Stahl.

Die Völklinger Hütte: Zwischen Kultur und Stahl.

Der Vortrag von Raimond Spekking hat mich im nächsten Themenblock „Social Media“ aufhorchen lassen: „Museen und Wikipedia. Gemeinsam Kulturgut digital nutzbar machen.“ Er stellte das Projekt mit der Bundeskunsthalle vor. Vielen ist dabei oft nicht klar: Wikipedia ist Ehrenamt! Die Bundeskunsthalle ludt 10 Ehrenamtliche ein, die für sie Artikel für Wiki schrieben. Dies bezog sich inhaltlich auf die kommende Sonderausstellung „Outer Space“. Ein ähnliches Projekt fand auch im Hamburg Museum statt. Dort wurden ebenfalls ehrenamtliche Schreiber, Fotografen und Übersetzer eingeladen. Sie schrieben ebenfalls 2-3 Tage an Artikeln über Objekte, machten Fotos und stellten somit neue Inhalte bei Wikipedia bereit. Ich halte dieses Projekt für sehr sinnvoll, da es meiner Meinung nach nachhaltiger als eine App ist.

Die Sonderausstellung "ZORN" von Axl Klein ist noch bis zum 15. Juni 2014 in der Völklinger Hütte zu sehen: http://www.axlklein.de/

Die Sonderausstellung „ZORN“ von Axl Klein ist noch bis zum 15. Juni 2014 in der Völklinger Hütte zu sehen: http://www.axlklein.de/

Die Tagung gab insgesamt viel Input, leider war der Raum für Diskussionen und Austausch viel zu gering. Für die nächste Maitagung wünsche ich mir einen Themenblock weniger, dafür aber mehr Möglichkeiten,  Kolleginnen und Kollegen kennenzulernen, mehr Fragen zu stellen und einen größeren zeitlichen Block für Interaktion.

Sam Billington brachte es bei seinem Vortrag "Access everywhere" auf den Punkt: "Content, Discovery, Serendipity, Location-Specific, Emotional connection".

Sam Billington brachte es bei seinem Vortrag „Access everywhere“ auf den Punkt: „Content, Discovery, Serendipity, Location-Specific, Emotional connection“.

 

Hier der erste Blogbeitrag von Tina Nowak zur Maitagung: „MAI-Tagung in der Völklinger Hütte“
Tanja Neumann hat ein Storify zur Tagung angelegt, Tweets zur Kuhsprengung kann man und sollte man vielleicht auch besser nicht weiter erklären.😉 Danke Tanja: Storify hier.
Das Virtuelle Museum hat auch über die Maitagung gebloggt: Lest hier mehr!

Kleine Linksammlung von diversen Vorträgen:

Sollten noch Links fehlen, schreibt mir gern einen Kommentar dazu!

Völklinger Hütte: ehemaliges Eisenwerk, seit 1994 erstes Industriedenkmal. Jährlich besuchen 310 000 Interessierte das riesige Werk.

Völklinger Hütte: ehemaliges Eisenwerk, seit 1994 erstes Industriedenkmal. Jährlich besuchen 310 000 Interessierte das riesige Werk.