Schlagwörter

, , ,

Das kulturelle Angebot im Süden von Hamburg ist vielfältig. Ich finde, es ist genau die richtige Mischung aus Theater, Musik, Kunst und Museen. Denn nach und nach entdecke ich hier die einzelnen Einrichtungen für mich. Ganz klar vorne voran das Archäologische Museum Hamburg, das Freilichtmuseum am Kiekeberg und die Sammlung Falckenberg.

Hinzu kommen aber auch kleinere Sachen, die mich begeistern, wie der Kunstpfad, der durch Harburg führt. Der Kunstpfad umfasst 27 Skulpturen im öffentlichen Raum. Seitdem ich in Münster bei den Skulptur Projekten 2007 gearbeitet habe, ist dies ein lieb gewonnenes Terrain. Das Video zeigt sehr schön die facettenreichen Skulpturen und Installationen. Einige Kunstwerke sieht man nicht sofort, man muss schon genauer hinschauen.

 

Gestern las ich im Abendblatt, dass es auch einen Schauraum in Harburg gibt. Bis zu diesem Tag wusste ich gar nicht, dass es hier so einen Kunstraum gibt! Und das ist eigentlich auch das Herrliche an Harburg, man entdeckt hier immer wieder etwas Neues! Also werde ich mir dort demnächst das Sommerspezial anschauen.

Eigentlich wollte ich ja über etwas ganz anderes schreiben – siehe Titel – denn gestern war ich im Sommerkonzert im Audimax an der TU Hamburg-Harburg von SymphonING. Das Orchester der TUHH gibt ein Sommer- und ein Winterkonzert an der TUHH, und wer es ganz atmosphärisch mag, kommt ins Freilichtmuseum am Kiekeberg zum Konzert von SymphonING.

Sommerkonzert des Orchesters SymphonING

Sommerkonzert des Orchesters SymphonING

Die Auswahl hat mich bereits wie im letzten Jahr begeistert. Der erste Teil umfasst eher die klassischen Stücke und im zweiten Teil geht es rhythmischer zu. Dies findet bei mir natürlich großen Zuspruch! Spätestens wenn Filmmusik erklingt, schwelgt wohl jeder dahin – zumindest geht mein Herz auf. Kleines Schmankerl für die Zuhörer war der „Battle“ zwischen Streichern und Bläsern im Orchester. „La Beauté du Diable“ wurde von den Streichern umgesetzt und „Fiesta Tropicale“ von den Bläsern. Das Publikum durfte hinterher mit Applaus abstimmen, was sie besser fanden. (Aus persönlichen Gründen war ich natürlich für die Streicher.😉 )

Es war ein wunderbares Konzert, die Auswahl der Musikstücke war abwechslungsreich und die Musiker waren wie immer hervorragend! (Und es gab ein Stück mit Saxophon… ich liebe Lieder mit Saxophon!) Das Konzert kostete keinen Eintritt, hinterher durfte man aber gern einen Beitrag spenden. Ich finde das großartig!

Da ich gerade ganz verwegen bin, würde ich mir ja soooooo sehr wünschen, einmal von Jerry Goldsmith das Theme von Star Trek: The next Generation zu hören. (Der Geek in mir…) Generell finde ich, dass klassische Filmmusik viel zu wenig beachtet ist. Dabei sind gerade das die wahren Ohrwürmer. Jeder weiß sofort, um welche Serie oder welchen Film es geht. Assoziation pur!

Kurzum: Die Konzerte von SymphonING sind einfach fantastisch! Es lohnt sich wirklich nach Harburg zu fahren, die Elbe zu überqueren und dem Orchester zu lauschen.
Like!

Und wer mehr auf Gesang steht, für den hat die TUHH natürlich auch was: SingING. Leider hab ich die Sängerinnen und Sänger noch nicht gehört.

Wie Ihr seht – Harburg hat eine Menge zu bieten!🙂

PS: Und den ultimativen Kultstatus genießt in Harburg die Bruzzelhütte! (Muss man gewesen sein.)

PPS: Dank an die aufmerksamen Leser! Ich habe eine kleine inhaltliche Korrektur vorgenommen.