Schlagwörter

, , , , , , , ,

Über die Gauguin Ausstellung in der Fondation Beyeler im Rahmen der #bsgauguinreise15 habe ich ja bereits berichtet. Aber die Ausstellung lebt auch im Netz! Dazu müsst Ihr Euch gleich zwei Hashtags merken: #GaugiunSounds und #MyParadise.

Beginnen wir mit #GauguinSounds:

Mirjam Baitsch von der Fondation Beyeler stellte uns nach der Führung durch die Ausstellung noch das Projekt #GauguinSounds vor. Ich war hellauf davon begeistert und stellte mir vor, wie es wohl ist, mit Musik durch die Ausstellung zu gehen und so die Kunstwerke noch mal und ganz anders zu erleben. Für mich war klar, dass viele Songs ruhig sein sollten und dazu passt ein Zitat von Gauguin sehr gut:

Ich gehe, um Ruhe zu finden und den Einflüssen der Zivilisation zu entkommen.

Und kommt Ihr ins Spiel, wenn Ihr wollt, könnt Ihr mitmachen. Denn die Fondation Beyeler sammelt via Twitter, Instagram oder Facebook Beiträge, sie wollen wissen, wie für Euch die Bilder klingen. Mit viel Glück schaffen es Eure Lieder in die offizielle #GauguinSounds-Playliste.

Mirjam Baitsch stellt uns #GauguinSounds vor.

Mirjam Baitsch stellt uns #GauguinSounds vor.

Die kleine Bloggergruppe bekam freundlicherweise ein digitales Booklet zugeschickt. Ich machte mich also ans Werk, überlegte mir Songs zu den einzelnen Werken. Ich dachte, das sei total einfach, ganz im Gegenteil. Gern hätte ich eine abstruse Liste an Pop-Lieder zusammengestellt, aber es passte überhaupt nicht zu den Werken von Gauguin. Ich suchte Lieder aus, guckte mir das Bild an, las mir noch mal den Text des Songs durch und verwarf ihn wieder. Relativ oft erwischte ich mich dabei, wie immer häufiger zu Songs von Schiller abdriftete. Ja, Schiller passt gut zu der Ausstellung. Sollte ich noch mal eine Liste anlegen, würde ich mir die Werke angucken und mich vielleicht auf drei Musiker festlegen aus deren Repertoire ich auswählen würde. Nun ist es Mischung aus: Passt zum Text, passt zur Melodie und passt zu mir.

Meine Playliste findet Ihr hier: #GauguinSound vom Museumsjunkie Wera

Seitenausschnitt aus dem digitalen Booklet zu #GauguinSounds

Seitenausschnitt aus dem digitalen Booklet zu #GauguinSounds

 

Wäre die Ausstellung in dem Augenblick unseres Besuchs nicht so unglaublich voll gewesen, könnte man perfekt in ihr entspannen. Aber vielleicht ist auch gerade die Musik die Lösung. Ich stelle mir einen Rundgang mit meinem Kopfhörer vor, blende die Geräuschkulisse der anderen Besucher aus und kann mich so viel besser auf die Werke einlassen. Zu gern würde ich noch mal nach Basel fahren und es ausprobieren. (Wenn es nicht so schrecklich weit weg wäre…)

Nun kommen wir zum zweiten Projekt #myParadise.

Unter dem genannten Hashtag können Besucher ihre Paradiese via Instagram teilen. Dieser Hashtag ist geflutet von Bildern, das hängt wohl nicht unbedingt mit der Ausstellung zusammen, sondern weil es offensichtlich ein gängiges Hashtag für schöne Orte ist. (Instagram zeigte mir knapp über 70000 Beiträge an.)

Bei dieser Form ist die Schwelle der Partizipation sehr niedrig angelegt. Schnell wird ein Foto gemacht und bei Instagram mit dem Hashtag versehen. Einfach, verständlich und für das Museum mit einer großen Reichweite verbunden.

Kann ich auch, hier ist mein Paradies:

#myParadise

#myParadise

 

Mittlerweile sind schon eine Blogbeiträge zur #bsgauguinreise15 zusammengekommen. Hier gibt es jetzt noch mal eine aktualisierte Übersicht:

Interaktive Bücher über Gauguin – Tanja Neumann (30.5.2015)
Interaktives Buch in der Paul Gauguin Ausstellung – kulturundkunst (11.5.2015)
Paul Gauguin – eine Ausstellung im Netz – kulturundkunst (15.3.2015)
“Belle Haleine – Der Duft der Kunst” – kulturundkunst (14.3.2015)
AUF DIE (DUFT-) PROBE GESTELLT – BELLE HALEINE IM MUSEUM TINGUELY – musermeku (11.3.2015)
CELEBRITY DEATHMATCH: ERWARTUNGEN AN ZWEI BLOGGERREISEN – musermeku (4.3.2015)
Inside the Paul Gauguin Exhibit at Fondation Beyeler – Newly Swissed (3.3.2015)
“Belle Haleine” im Museum Tinguely: Pheromone und ein einzigartiges #Raumgefühl bei der #bsgauguinreise15 – Tanja Neumann (28.2.2015)
Bloggerreise: Was ist das? Wie funktioniert das? – kulturundkunst (25.2.2015)
Paul Gauguin, der große untröstliche Magier – Klaus Graf (23.2.2015)
Bloggerreise nach Basel #bsgauguinreise15 – Klaus Graf (21.2.2015)
Die Fondation Beyeler, Bloggerreisen und das Fotografieren im Museum (#kbreise14 und #bsgauguinreise15) – Tanja Neumann (19.2.2015)
MULTIMEDIA IM MUSEUM: GAUGUIN ZWISCHEN SPOTIFY, INSTAGRAM UND TWITTER – musermeku (18.2.215)
Im Land der Träume – kulturundkunst (18.2.2015)
BLONDERBLOG AUF KULTURREISE! – Blonderblog (18.2.2015)
BLOGGERREISE NACH BASEL – PAUL GAUGUIN UND BELLE HALEINE #BSGAUGUINREISE15 – 1 – Tanja Praske (16.2.2015)
MUSEUM-MARKETING IN DER FONDATION BEYELER: VON HOLLYWOOD-STARS UND INTERNET-MEMES – musermeku (14.2.2015)
Bloggerreise nach Basel – kulturundkunst (13.2.2015)