Schlagwörter

, , , , ,

Die Phototriennale in Hamburg ist schon ein wenig her, aber einige Ausstellungen wie „Stadt Bild Wandel“ im Hamburg Museum, „Stille Bauern und kernige Fischer?“ im Altonaer Museum, „Fofftein“ im Museum der Arbeit, „When we share more than ever“ im Museum für Kunst und Gewerbe, „Über Wasser. Malerei und Photographie von William Turner bis Olafur Eliasson“ im Bucerius Kunst Forum oder „The day will come when man falls“ in den Deichtorhallen haben noch eine längere Laufzeit. Sie finden alle im Rahmen der Triennale statt.

Der Olympus Photography Playground 2015 in Hamburg

Der Olympus Photography Playground 2015 in Hamburg

Die Triennale der Photographie Hamburg 2015 fand vom 18. bis 28. Juni 2015 statt. Ich habe im Rahmen der Triennale lediglich eine „Ausstellung“ besucht und das war der Playground von Olympus. Ihr wisst, ich stehe total auf Lichtkunst und die Inszenierung dort war der absolute Hammer! Der Besuch des Playgrounds hat sich richtig gelohnt. Mir wurde im Vorfeld schon gesagt, dass es am Wochenende besonders voll sei, darum habe ich eine lange Mittagspause für den Besuch geopfert und es hat so viel Spaß gemacht.

Der Olympus Photography Playground 2015 in Hamburg

Der Olympus Photography Playground 2015 in Hamburg

Am Eingang lieh man sich eine Kamera aus. Ich entschied mich für die PEN E-PL7. Eine nette leichte Kamera für die Handtasche, ersetzt aber niemals meine heißgeliebte Nikon. Für Snapshots und kleine Videos ist die Kamera ganz nett. Aber ich gebe zu, die Kamera stand für mich auch nicht ganz so sehr im Vordergrund. Die Lichtinstallation INSIDEOUT von flora&faunavision (Leigh Sachwitz) hatte es mir angetan. Dort hab ich mich bestimmt über eine dreiviertel Stunde aufgehalten, weil es so schön und beeindruckend war.

Der Olympus Photography Playground 2015 in Hamburg

Der Olympus Photography Playground 2015 in Hamburg

Ihr könnt Euch vorstellen, die geliehene Kamera musste natürlich für viele viele Videos und Fotos her halten. Ohne Stativ war es ein wenig schwierig und ich konnte gar nicht so schnell den Autofokus ausstellen (mein Fehler), wie mich die Installation in ihren Bann gezogen hat. Aber neue Kameras… das dauert immer ewig, bis man alle Einstellungen gefunden hat. Nun, das Video, das mir bislang am besten gefällt, möchte ich Euch nicht vorenthalten:

Insgesamt gab es auf dem Playground zwei Räume mit jeweils einer Installation. Das Motto dort lautete „NIGHT/DAY“. Die zweite Installation hieß „HERE NOW“ und war von dem Künstler „Maser“ aus Irland. Maser lud ein, im hier und jetzt zu sein, an einem beruhigenden Ort, gefüllt mit dynamischen Akzenten von Farbe und Bewegung.

Der Olympus Photography Playground 2015 in Hamburg

Der Olympus Photography Playground 2015 in Hamburg

Ich freue mich schon auf die nächste Triennale, dann werde ich mit Sicherheit wieder zum Playground gehen. Der Besuch hat sich auf jeden Fall gelohnt! Besten Dank an Olympus und Herrn Guthmann, der all meine technischen kleinen Probleme lösen konnte! Prima Support von Olympus.

Der Olympus Photography Playground 2015 in Hamburg

Der Olympus Photography Playground 2015 in Hamburg