Schlagwörter

, , , , , , , ,

Vor geraumer Zeit schrieb ich bereits über „SymphonING – Klassik südlich der Elbe“, neben dem wunderbaren Symphonieorchester der TUHH gibt es auch einen hervorragenden Chor: SingING. Endlich habe ich die Zeit gefunden, ein Konzert im Audimax zu besuchen. Eins sei schon gesagt: Es hat sich – wie immer – gelohnt!

Gestern besuchte ich das Sommerkonzert von SingING. Der Chor singt in erster Linie Poplieder. Manchmal brauchte ich ein wenig, um die Lieder direkt zu erkennen, da sie doch ein wenig anders klingen. Aber das ist natürlich meinem schlechten Gehör geschuldet oder vielleicht eher meiner Unkenntnis.😀 Stimmlich ist der Chor hervorragend! „Angel“, „We will rock you“, „I see fire“, „Time Warp“ aus der Rocky Horror Picture Show und natürlich durften zum Schluss Hamburger Klassiker nicht fehlen (wie „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“, „Hamburg meine Perle“…)

Zudem wurde uns erklärt, dass man nur vier Akkorde für einen guten Popsong benötigt. Die australische Band „The Axis of Awesome“ zeigt dies in Perfektion.

Eine Steilvorlage für den Chor, die ein wunderbares Medley „mal eben“ adaptierten. Ich will gar nicht wissen, wie viele Stunden sie für all die Songs proben mussten… und ganz ehrlich, keine Ahnung wie viele Songs SingING in ihrer Version „verwurstet“ haben. Ich hab nicht ansatzweise alles erkannt. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, ihnen dabei zuzuhören und ein paar Lieder zu erraten.

Und wer kennt nicht das Lied „Barbie Girl“ von Aqua? Im Zweifel hört man es einmal und kann sofort mitsingen. Dies wurde auch direkt vom Chorleiter Dennis Bischoff eingefordert, ja auch wir waren gefragt! Großartig! Ja, man muss es ihm lassen, SingING hat Humor und weiß das Publikum zu begeistern. Auch wenn es gegen Ende ein wenig SEHR Emotional wurde.

Denn der Chor hat sich von seinem Chorleiter Dennis Bischoff verabschiedet bzw. umgekehrt. Dies taten sie mit dem letzten Lied, das der Chor plötzlich ganz anders beendete. Es waren wirklich alle gerührt, der Chor, das Publikum und der nun ehemalige Chorleiter, der aus beruflichen Gründen die Stadt wechselt. 😦 Dennis Bischoff war offensichtlich ein guter Chorleiter, er hat sowohl über 5 Jahre die Mitglieder des Chores begeistert und mitgerissen als auch das Publikum, das er fest im Griff hatte. Mit einem wehmütigen Auge verabschiedet sich wohl auch gefühlt ganz Harburg von dem jungen Mann – ich wünsche ihm auf jeden Fall für die Zukunft alles Gute und gleichzeitig begrüßen wir Jonas Vogler als neuen Chorleiter, der schon im vergangenen Jahr als Vertretung eine gute Performance machte. Toi toi toi – Harburg freut sich schon auf die nächsten Konzerte von SingING!

Der Chor von SingING, geleitet von Jonas Vogler, am Keyboard Dennis Bischoff, Niklas Nieschlag am Schlagzeug und Lukas Mangelsen am Bass.

Der Chor von SingING, geleitet von Jonas Vogler, am Keyboard Dennis Bischoff, Niklas Nieschlag am Schlagzeug und Lukas Mangelsen am Bass.

Das Konzert dauerte 2,5 Stunden insklusive einer 20 minütigen Pause. Es kam mir deutlich kürzer vor, lag wohl daran, dass es Spaß gemacht hat, dabei zu sein. Ich bin froh, dass es diese Konzerte im Süden Hamburgs gibt. Das Kulturangebot ist hier sehr überschaubar, darum finde ich es großartig, dass die Konzerte der TUHH alle kostenlos sind (und wer spendet nicht gern nach einem guten Konzert einen Beitrag, den er oder sie für angemessen hält).

Herzlichen Dank! Bitte weiter so, Ihr seid großartig!

Verpasst nicht die nächsten Sommerkonzerte:
SymphonING: 14. Juli 2016, 20 Uhr, Audimax I, TUHH
SwingING: 18. Juli 2016, 20 Uhr, Audimax I, TUHH

TUHH goes music

Konzert TUHH Schriftzug