Schlagwörter

, , ,

Vor einer Woche bin ich bei einem Spaziergang bei einer kleinen Buchhandlung vorbeigekommen. Schaufenster von Buchhandlungen sind für mich Inspiration pur und immer wieder ein guter Grund, in den kleinen Stuben viel Geld zu lassen… Zufällig entdeckte ich im Schaufenster ein Buch und war verwundert, dass ich zuvor noch nichts davon gesehen oder gehört hatte: Kunst mit Torte.

Wenn das Buch nichts für den #artbookfriday ist, dachte ich mir. Ich recherchierte den Verlag und stellte fest, dass ich den Moritz Verlag bis zu jenem Tag noch gar nicht kannte. Asche auf mein Haupt, denn ein Blick auf deren Webseite zeigte mir, dass sie wunderschöne Kinderbücher haben. Ich schrieb den Verlag an und bat um ein Rezensionsexemplar, schneller als ich gucken konnte, befand sich das Buch in meinem Briefkasten und eines kann ich schon vorweg sagen, dass Buch ist noch viel besser als ich auch nur ansatzweise gehofft hatte.

Kunst mit Torte funktioniert ohne Worte und zeigt die ganz große Kunstwelt auf eine völlig neue Art und Weise und im Rahmen einer wunderbaren Geschichte für die jüngeren Buchfans. Ich bin total vernarrt, denn natürlich musste ich erstmal die Handlung verstehen und mir die Bilder genau angucken. Es geht um einen ganz schrecklichen Traum, eine Ausstellung wird vorbereitet und dann wird ein Bild geklaut. Eine wilde Verfolgungsjagd durch die wunderbaren Landschaften von Van Gogh, Braque, Kandinsky, Dalí, Beckmann oder Hokusai beginnt. Auf jeder Seite versuchte ich zu erraten, welche Künstler und Kunstwerke dort versteckt sind. Ich habe nicht sofort alle erkannt, aber gerade das hat einen Heidenspaß gemacht! Die tanzenden Damen von Kirchner sind großartig, Malewitsch habe ich nicht erkannt, Claes Oldenburg ebenso wenig, aber Hopper sofort.

Die Zeichnungen von Thé Tjong-Khing sind wirklich schön anzusehen und das Buch ist zu einem eigenen wunderbaren Kunstwerk geworden. Dies ist das erste Kinderbuch, was ohne Worte funktioniert und auch den jüngsten „Lesern“ die Kunst auf sehr unterhaltsame Weise nahe bringt. Es ist ein absolutes must-have und alle, die kleine Kinder haben, können sich schon darauf gefasst machen, was sie von mir zu Weihnachten oder zum Geburtstag bekommen werden. ;D

Jetzt muss ich mir als nächstes noch unbedingt „Hieronymus. Ein Abenteurer in der Welt des Hieronymus Bosch“ ansehen. Thé Tjong-Khing hat offensichtlich seine Berufung gefunden und wurde auch schon mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

#artbook | Kunst mit Torte

#Autor/Herausgeber | Thé Tjong-Khing

#Verlag | Moritz

#Sprache | Deutsch

#ISBN | 978-3-89565-333-9

#Seiten | 32

#veröffentlicht | 2017

Das Buch kann man hier bestellen.

 

 

Advertisements