Am vergangenen Wochenende verschlug es mich nach Potsdam ins Museum Barberini. Die Sonderausstellung war dann doch ein wenig anders als erwartet….

museumlifestyle

Oft sind es ja die kleinen Dinge, die entscheidend sein können. Bei Ausstellungstiteln ist es oftmals das Zauberwort “bis”. Anfang des Jahres hatte ich mich schon sehr auf die Ausstellung im Museum Barberini gefreut, die zu dem Zeitpunkt schon angekündigt wurde: Von Hopper bis Rothko. Amerikas Weg in die Moderne.

Hopper! Rothko! Mein Herz schlug gleich höher. Vor ein paar Jahren sah ich die Rothko Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle und war hin und weg. In diesem Fall sollte das kleine Wörtchen “bis” entscheidende sein, denn in der Ausstellung waren natürlich zahlreiche amerikanische Künstler vertreten. Ich habe lediglich zwei Hoppers und einen Rothko entdeckt. Vielleicht sollte ich mir mal angewöhnen, mich vor einem Ausstellungsbesuch gründlicher zu informieren. ;D


Aber wie gut, dass es bei #barberiniontour eine kurze Führung durch die Sonderausstellung gab. Unser Guide suchte wunderbare Werke heraus, die nicht der VG Bild unterlagen und die wir ohne weiteres…

Ursprünglichen Post anzeigen 292 weitere Wörter

Advertisements