Der Spohrplatz wurde nach dem Komponisten Louis Spohr benannt, der 1784 im Haus mit der Nummer 7 geboren wurde. Die Fachwerkkonstruktion reicht bis 1356 zurück und gehört damit zu den ältesten Fachwerkhäusern Norddeutschlands. (Das Haus ist privat bewohnt.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s